Vierte FRD-Generation Verlustarme FR-Dioden mit besonders geringem Rauschen

Von Gerd Kucera

Anbieter zum Thema

Neue Fast-Recovery-Dioden der vierten Generation sind verlustarm und haben weiter reduzierte Rauscheigenschaften. Damit verbessert sie den Wirkungsgrad einer Stromversorgung und verringern das Rauschen in beispielsweise Klimaanlagen und EV-Ladestationen.

RFL/RFS-Serie: ab sofort in Serienstückzahlen bei den Online-Händlern Digi-Key, Mouser und Farnell erhältlich.
RFL/RFS-Serie: ab sofort in Serienstückzahlen bei den Online-Händlern Digi-Key, Mouser und Farnell erhältlich.
(Bild: ROHM )

Die vierte Generation der 650-V-Fast-Recovery-Dioden (FRDs) offeriert Hersteller ROHM als RFL/RFS-Serie, die sich durch eine niedrige Vorwärtsspannung (VF) von 1,5 V und 2,3 V und eine schnelle Sperrverzögerungszeit (trr) von beispielsweise 55 ns bzw. 35 ns auszeichnet. Sie eignen sich für Industrie- und Endverbrauchergeräte wie Klimaanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

Die RFL-Serie reduziert die Vorwärtsspannung um gut 3,2% und die Sperrverzögerungszeit um ca. 8,3% im Vergleich zur herkömmlichen RFN-Serie.
Die RFL-Serie reduziert die Vorwärtsspannung um gut 3,2% und die Sperrverzögerungszeit um ca. 8,3% im Vergleich zur herkömmlichen RFN-Serie.
(Bild: ROHM )

Durch die Optimierung der Bauelementstruktur und der Materialien erreicht die RFL/RFS-Serie laut Hersteller ein ideales Verhältnis zwischen Vorwärtsspannung und Sperrverzögerungszeit. Dies sind wichtige Eigenschaften für FRDs, die jedoch in einem Abhängigkeitsverhältnis stehen. Die RFL-Serie reduziert die Vorwärtsspannung um gut 3,2% und die Sperrverzögerungszeit um ca. 8,3% im Vergleich zur herkömmlichen RFN-Serie. Die RFS-Serie reduziert die Vorwärtsspannung um ca. 17,9% gegenüber der gängigen RFUH-Serie. Beide Produkte verbessern den Wirkungsgrad der Stromversorgung, da sie auf die Anforderungen der Schaltung abgestimmt sind. Darüber hinaus werde bei den Dioden eine extrem rauscharme Recovery-Charakteristik erreicht. Sie trägt dazu bei, sowohl den Arbeitsaufwand bei der Schaltungsentwicklung als auch die Anzahl der Komponenten für Rauschunterdrückungsmaßnahmen zu verringern. ROHM will die Gehäusevarianten der RFL/RFS-Serie weiter ausbauen, um den Forderungen der Automobilbranche zu entsprechen und um gleichzeitig die Anwendungsmöglichkeiten durch die Reduzierung des Stromverbrauchs zu erweitern.

Die RFL-Serie reduziert die Vorwärtsspannung um gut 3,2% und die Sperrverzögerungszeit um ca. 8,3% im Vergleich zur herkömmlichen RFN-Serie.
Die RFL-Serie reduziert die Vorwärtsspannung um gut 3,2% und die Sperrverzögerungszeit um ca. 8,3% im Vergleich zur herkömmlichen RFN-Serie.
(Bild: ROHM )

Anwendungen: Schaltungen zur Leistungsfaktorkorrektur in Klimaanlagen, Waschmaschinen, Kühlschränken usw., sekundäre Gleichrichterschaltungen in Ladestationen für Elektrofahrzeuge und dergleichen, Wechselrichterschaltungen in Robotern für Werkzeugmaschinen, Kompressoren etc. und schließlich Stromversorgungen für Server, Basisstationen und andere Systeme. Auswahl der Topologie: Beim Entwurf von Stromversorgungsschaltungen ist es notwendig, eine Schaltungskonfiguration (Topologie) zu wählen, die den erforderlichen Spezifikationen für Eingangs-/Ausgangsspannungen, Leistung, Isolierung und anderen Faktoren entspricht. ROHM bietet eine Auswahlseite, die geeignete Produkte für verschiedene Topologien empfiehlt.

(ID:48492710)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung