Optokoppler Reduzierte Bauhöhe und mit höherem Ausgangsstrom

Von Gerd Kucera

Als isolierte Gate-Treiber für IGBTs/MOSFETs mit kleiner bis mittlere Kapazität entwickelte Toshiba neue Optokoppler für u.a. AC-Servoantriebe, PV-Wechselrichter und unterbrechungsfreie Stromversorgungen.

Anbieter zum Thema

(Bild: Toshiba)

Der TLP5705H ist der erste Optokoppler von Toshiba, mit Spitzenausgangsstrom von ±5 A im flachen SO6L-Gehäuse, der TLP5702H liefert ±2,5 A. Beim Design mit diesen neuen Optokopplern können Systeme wie Wechselrichter kleiner bis mittlere Kapazität und AC-Servoantriebe, die eine Pufferschaltung zur Stromverstärkung verwenden, ihre IGBTs/MOSFETs jetzt direkt über den Optokoppler ansteuern. Dadurch erübrigt sich die Pufferschaltung, das Design vereinfacht sich, die Anzahl der Bauelemente wird verringert und das gesamte Design fällt kleiner aus. Das SO6L-Gehäuse nimmt nur 10 mm x 3,84 mm Platz ein und kann auf der Fläche eines herkömmlichen SDIP6-Gehäuses montiert werden, was ein einfaches Aufrüsten bestehender aktueller Optokoppler wie dem TLP700H von Toshiba ermöglicht. Als Gate-Treiber sind die Koppler für IGBTs/MOSFETs in u.a. Servoantrieben, PV-Wechselrichter und USV einsetzbar.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47953380)