Verbesserter Lineartisch Die Ansteuerelektronik ist vollständig integriert

Von Gerd Kucera

Das M3-LS-U2 ist die Weiterentwicklung des M3-LS Linear-Moduls mit eingebautem Controller.

Anbieter zum Thema

Bis zu sieben Mal schneller als andere M3-Module des Herstellers.
Bis zu sieben Mal schneller als andere M3-Module des Herstellers.
(Bild: SI Scientific Instruments)

Die neue Version ist für Serienfertigung und auf hohe Lebensdauer optimiert. Wie auch das Vorgängermodell entspricht es dem Trend der Miniaturisierung und Vereinfachung von Automatisierungskomponenten. Im Gegensatz zu M3-Modulen ist bei herkömmlichen Verschiebetischen die Ausführeinheit meist getrennt von der Ansteuerelektronik aufgebaut. Im M3-LS ist die Elektronik jedoch komplett integriert und der Tisch wird über SPI- oder I2C-Schnittstelle direkt vom Systemprozessor angesteuert. Das Modul dient der Positionierung von Lasten bis zu 40 g und besteht aus einen Mikromotor, der zugehörigen Ansteuerelektronik, einem Miniaturpositionssensor, Mikroprozessor und Verschiebetisch. Für Anwendungen in der Photonik, Elektronik, Medizin, Chemie und Automation ist das Modul über High-Level-Kommandos steuerbar. Geschwindigkeit: 35 mm/s über 10 mm Stellweg mit 500 nm Auflösung bei absoluter Codierung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48069113)