LIN-Motorvortreiber Single-Chip-LIN-Vortreiber für 12-, 24- und 48-V-Motoren bis 2000 W

Von Gerd Kucera

Der Treiber-Baustein ermöglicht kleinere Motorsteuerungen und einen effizienten, leisen Betrieb mit feldorientierter Regelung (FOC).

(Bild: Melexis )

Der MLX8146 vervollständigt die dritte Generation von Embedded-Treibern. Die Serie umfasst nun die LIN-Treiber MLX81330 und MLX81332 für 1- bis 10-W-Anwendungen sowie die LIN-Vortreiber MLX81340, MLX81344 und MLX81346 für 10- bis 2000-W-Anwendungen Der neue Single-Chip-LIN-Vortreiber richtet sich an Mechatronik-Anwendungen im Automotive-Bereich, darunter Ölpumpen, Motorkühlgebläse und BLDC-Positionierungsaktoren. Der Baustein eignet sich auch für Robotersysteme und E-Bikes/E-Scooter. Der MLX81346 unterstützt nicht nur den Betrieb bis 1000 W aus einer 12-V-Versorgung, sondern auch 2000 W aus einer 48-V-Versorgung. Der MLX81346 verfügt über einen integrierten 16-Bit-Mikrocontroller (MCU), 64 KB Flash-Speicher, LIN-Software-Stack und über eine LIN-Schnittstelle (für die Anbindung an die Netzwerkinfrastruktur im Fahrzeug). Er verfügt über 12 GPIOs, darunter 3x High-Voltage-I/Os, 2x UART, SPI und I2C. Eine schnelle End-of-Line-Programmierung über den LIN-Pin lässt sich vom Kunden mithilfe der von Melexis empfohlenen Drittanbieter durchführen. Der MLX81346 benötigt nur wenig Platz auf der Leiterplatte. Er wird im 32-poligen QFN-Gehäuse (5 mm x 5 mm) oder im 48-poligen TQFP48-Gehäuse (7 mm x 7 mm) ausgeliefert. Der kompakte Vortreiber wurde als SEooC (Safety Element out of Context) konform nach ASIL B ausgelegt. Der Betriebstemperaturbereich reicht von -40 bis +150 °C. Alle wesentlichen Schutzfunktionen sind integriert. Laut Melexis ist der MLX81346 der erste vollständig integrierte 48V-Vortreiber-SoC.

(ID:48411331)